Herzlich Willkommen im Jazzraum !

Live Jazz Club im Hafenbahnhof, Große Elbstraße 276, 22767 Hamburg.
Kleiner Raum mit großer Kulisse, in dem viel möglich ist.

Ich freue mich, alle Jazzfreunde und Neugierigen begrüßen zu dürfen.

Eva Johannsen (Organisation und Booking)

WENN IHR INTERESSE AN INFORMATIONEN HABT, SENDET MIR EINE EMAIL.

Aktuelle Hinweise

SOMMER IM JAZZRAUM

KEINE SOMMERPAUSE - KULTUR AUS ERSTER HAND

Hoch geehrtes JAZZPublikum,

Und im Monat November mit zwei BESONDEREN KONZERTTERMINEN!

AM 6.11. DER JAZZRAUM WIRD 15 JAHRE ALT!! MIT GROßE FEIER!!! mit KOSMISCHER SOUVERÄN !!!
AM 27.11. NEUE MUSIKERREIHE! MIT LISA WULFF: LISA’S LOW-FI SERIES 1
In der "Musikerreihe" bietet der Jazzraum diesesmal der Bassistin Lisa Wulff die Möglichkeit
über ein Jahr hinweg an jedem letzten Montag im Monat ihren eigenen Jazz zu folgen.

AUCH 2017 gibt's im JAZZRAUM wieder JEDEN MONTAG ab 21.30 UHR für 6,-€  1A LIVEJAZZ


AKTUELLE MUSIKERREIHE: "The Nathan Ott DubphOnic"

IIn der "Musikerreihe" bietet der Jazzraum diesesmal dem Schlagzeuger Nathan Ott die Möglichkeit über ein Jahr hinweg an jedem letzten Montag im Monat seinen eigenen Plan zu verfolgen.


Es gibt keine Sommer-, Winter- oder Feiertags-Pause, das Kulturangebot besteht an jedem Montag.

Bei Interesse am Verteiler bitte unter dem Stichwort "mailliste" über unsere Kontaktseite melden und
regelmäßig die neuesten Infos über die BOOKINGERFOLGE vom Jazzraum bekommen.

- vielen Dank!

Konzerte in diesem Monat:

Programm to topNovember 2017
!! GROßE FEIER ZUM 15JÄHRIGEN VOM JAZZRAUM !!
!! JEDEN MONTAG LIVE-JAZZ !!
Mo, 06.11.17 KOSMISCHER SOUVERÄN
Kosmischer Souverän

Sebastian Hoffmann (tb) Oliver karstens (b) Taco von Hettinga (keyb) Sandra Hempel (git) Christin Neddens (dr)

"Zum Geburtstag viel Jazz!"

Das Fünfzehnjährige Jazzraumjubiläum könnte keine bessere Band präsentieren als die Stars aus Hamburg -energiegeladen - voll Sound und witz -das ist Jazz der auf ganz hohem Niveau spaß macht !!! Jeder einzelne Musiker war vom Anfang an dabei und immer überzeugend !!! Ich freue mich sehr sehr, denn der KOSMISCHE spielt heute im JAZZRAUM nicht auf Alpha Centauri !
Tanzbar und hypnotisch! (notes), Das Allstar-Quintett badet in Klängen, die direkt den US-Fernsehkrimis der grauen Vorzeit zu entstammen scheinen. Mit lässigem Humor, ordinär und unter der glänzenden Oberläche subtil schattiert. (DIE WELT)
Das erinnert mal an Herbie Hancock, dann wieder glaubt man, Curtis Mayfield wird gleich auf die Bühne kommen. Und dann gibt es immer wieder diese Momente, die deutlich machen, warum das Quintett einen so denkwürdigen Namen angenommen hat: Abheben, ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren - darin liegt die wahre kosmische Souveränität! (tageszeitung)
Vom Klangbild bis zur Instrumentierung - alles bezieht sich auf die unbeschwerte Epoche, in der Jazz, Rock, Funk, Soul und Latin locker miteinander abhingen - und erzeugt irgendwie gute Laune. (Jazzthing)

www.derkosmischesouverän.de

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr
Mo, 13.11.17 quintett jean paul
Quintett Jean Paul

Gabriel Coburger (sax, fl.) Ken Norris (voc) Matthäus Winnitzki (keyb) Swen Kerschek (b/git) Konrad Ullrich (dr)

Bandinfo

»Wow, da hat einer etwas zu sagen, da will einer etwas los werden.
Gabriel Coburger nimmt sein Horn und bläst hinein, entschlossen und sensibel zugleich, erzeugt er Töne von irritierender Wucht, Linien von mitreißender Ausdruckskraft.
Sein Ton ist warm und kraftvoll, rau und einschmeichelnd, variabel und persönlich. Mal röhrt und bratzt er, dass es eine Freude ist, mal gleitet er elegant durch die melodischen Kurven oder magert den Ton bis auf ein feines Hauchen ab: Gabriel Coburger, Saxofonist aus Hamburg, Tenor und Sopran, daneben Flöte, das Instrument, auf dem er einst anfing, sich intensiver mit Musik zu befassen.
Coburger, Jahrgang 1967, ist kein ganz Junger mehr, seine Meriten hat er sich längst erspielt: in der New Yorker Szene, wo er zwischen 1993 und 2001 immer wieder zu hause war, als Stand-By-Tenorist bei der NDR-Bigband und als Gast in der Band des norwegischen Bigband-Zampano Geir Lysne, und natürlich mit seinen eigenen Bands und Projekten.
In Hamburg weiß man, was man an dem dynamischen Saxofonisten hat, der auch als Veranstalter und Sprachrohr der Szene dafür sorgt, die musikalische Ebbe nicht gar zu flach ausfallen zu lassen - im Frühjahr wurde Coburger mit dem Hamburger Jazzpreis geehrt.« (aus press)

www.gabrielcoburger.de
www.ken-norris.com
www.winnitzki.net
de.wikipedia.org/wiki/Sven_Kerschek
www.konradullrich.com

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr
Mo, 20.11.17 FIELD (WhyPlay Jazz Records)
FIELD

ULI KEMPENDORFF (D) - Tenor Sax, Clarinet; RONNY GRAUPE (D) - Guitar; JONAS WESTERGAARD (DK) - Bass; OLIVER STEIDLE (D) - Drums

Bandinfo

FIELD sei „gedacht für alle Menschen, die da Ohren haben zu hören“, schrieb die TAZ in einer Kritik zum aktuellen Album und die SÜDDEUTSCHE bescheinigte der Band nach einem Konzert eine „Fülle von atmosphärischen Eindrücken und musikalischen Gestaltungsweisen.”

Das Quartett um den Berliner Saxophonisten Uli Kempendorff spielt Stücke aus der Feder des Bandleaders, Jazz, der innovativ ist, ohne sich die Bürde des Free-Jazz aufzuladen, der eingängig sein kann, ohne mit den Klischees der Tradition zu kokettieren.“ (SÜDKURIER).

Die vier Musiker vereinen in dieser Band musikalische Einflüsse aus ihren Projekten wie der Uli Gumpert Workshop Band, Hyperactive Kid, Der Rote Bereich, Christian Lilligers GRUND und Soko Steidle und transportieren die ungestüme Spielfreude und Energie, die Berlins Szene seit vielen Jahren ausmacht. „Die Zuhörer spüren die Energie, die von dem packenden Zusammenspiel des Quartetts ausgeht und das immer wieder neue Klangspielereien ausbrütet.“ (nochmal SÜDKURIER).

L I N K ZU SOUNDCLOUD:
www.soundcloud.com/field-2/sets/field-kempendorff-graupe

V I D E O S
www.youtube.com/watch?v=GSv1SJU500M
www.youtube.com/watch?v=CdbOMjwgjRQ

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr
DIE NEUE MUSIKERREIHE MIT LISA WULF !
Mo, 27.11.17 LISA’S LOW-FI SERIES 1 / Quartett L2H2
Lisa Wulff

Lisa Wulff - (kb, sb [Sopranbass…]) · Sandra Hempel (git) · Lisa Stick (tb) · Moritz Hamm (dr)

Bandinfo

L hoch 2 H hoch 2 - Das erste Konzert der Reihe „Lisas Low-Fi-Series“ wird das Quartett L2H2 bestehend aus den Musikern Lisa Wulff (Bass), Lisa Stick (Posaune), Moritz Hamm (Schlagzeug) und Sandra Hempel (Gitarre) gestalten. Den Low-Fi Anteil stellen dieses Mal Posaune, Kontrabass und Sopranbass dar, deren Gegenüber das vielseitige Klangspektrum der Gitarre und des Schlagzeuges sind. Das Quartett spielt Kompositionen der Bassistin Lisa sowie ein paar unbekanntere Standards, die für diese Besetzung speziell arrangiert wurden.

Lisa Wulf: "Ich freue mich sehr die nächste Jazzraum Reihe im Hafenbahnhof musikalisch leiten zu dürfen und mit dem Titel „Lisas-Low-Fi-Series“ eine Serie von verschiedenen spannenden Besetzungen rund um meine vielfältigen Bassinstrumente: E-Bass, Kontrabass und Sopranbass ankündigen zu können.
Dazu werde ich alte Wegbegleiter aus früheren musikalischen Kontexten einladen, gute Freunde der Hamburger Jazzszene oder völlig unerwartete Konstellationen zusammenstellen. So kann eine Folge der Low-Fi-Serie ein komplett freies Konzept haben, ein swingiges Tribute an einen bekannten Komponisten sein, von einer bestehende Besetzung, die meine Kompositionen spielt, bestritten werden, groovig sein oder etwas total Neues erwecken."
("Das klingt gut, vor allem letzteres! Freu' mich schon drauf!" Bert, der webtyp)

www.lisawulff.de
www.sandrahempel.de
www.lisastick.de/de
www.blue-spoons.de/moritz-schlagzeug

Einlass 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr